delta weiß

Ambulantes sozialpädagogisches Clearing

In Fällen, in denen die Bedarfe von Familien erst noch ergründet werden müssen oder wo es bereits Hilfen gegeben hat, die nicht das gewünschte Ergebnis einer Verbesserung der Lebensumstände gezeitigt haben, kann ein ambulantes sozialpädagogisches Clearing zum Tragen kommen. Hier geht es darum, die Belastungen in der Familie zu analysieren, Problemkreisläufe zu identifizieren und die angezeigten Unterstützungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

In der Regel erarbeiten wir in einem Zeitraum von etwa drei Monaten ein klärendes Bild mit  einer Einschätzung zum angezeigten weiteren Unterstützungsbedarf. Clearingaufträge werden von uns stets im Tandem durchgeführt, wobei mindestens ein*e Mitarbeiter*in über eine therapeutische bzw. systemische Zusatzqualifikation verfügt. Der abschließende Bericht zeigt eine Perspektive für die weiteren Hilfen auf und ermöglicht es dem Jugendamt, den Kostenaufwand für den weiteren Verlauf einzuschätzen.

Konkrete Leistungen eines Clearings umfassen beispielsweise:

  • Explorative Gespräche und Erhebung anamnestischer Daten
  • Analyse biographischer Entwicklungen und von Ressourcen sowie dysfunktionaler Muster in Familiensystemen
  • Analyse von Netzwerkkontakten und Anbindung im Sozialraum
  • Bedarfsanalyse von gesundheitlichen, psychotherapeutischen und sozialen Gruppenangeboten
  • Abwendung von eventueller Kindeswohlgefährdung