Ambulante Hilfen

Im Rahmen unterschiedlicher ambulanter Maßnahmen begleiten wir Familien als freier Träger für Maßnahmen zur Erziehungshilfe. Im SGB VIII sind dafür die Kriterien zur Finanzierung fest gelegt. Als Selbstzahler können Sie uns natürlich auch als Familiencoaches zu Rate ziehen.

Sozialpädagogische Familienhilfe


Im Rahmen von Sozialpädagogischen Familienhilfen stellen in aller Regel belastete familiäre Bedingungen, in die Elternteile mit ihrem Kind/ihren Kindern geraten sind, den Startpunkt für unsere Unterstützung dar.

Mit dem Blick auf das Kindeswohl begleiten wir Familien in ihren Lebenszusammenhängen.

  • Welche Unterstützung brauchen die einzelnen?
  • Wie können dafür Kompetenzen aktiviert oder aber angebahnt werden?
  • Wie kann jeder in der Familie etwas für sich dazu gewinnen?

Wir arbeiten mit Ihnen an Ihren Belastungspunkten, wie zum Beispiel:

  • an der Stärkung Ihrer Elternkompetenz,
  • daran, dass Sie und Ihr Kind sich verstehen können oder auch verstehen lernen,
  • daran, dass Sie Stärkung für sich selbst erfahren dürfen,
  • daran, dass Sie Ihre Existenz für sich und Ihre Kinder absichern.

Wir begleiten

  • Substanzabhängige Eltern (bei Opiatabhängigkeit stellt Substitution die Voraussetzung dar) mit Familie,
  • Alkoholabhängige Elternteile mit Familie,
  • Eltern mit nicht stoffgebundenen Süchten: emotionale Abhängigkeit, Kaufsucht, Essstörungen, Arbeitssucht,
  • psychisch kranke oder belastete Eltern (Ängste, Depressionen, Borderline, Persönlichkeitsstörungen, Zwänge, Psychosen) mit Familie.

Je nach Bedarf können wir im Rahmen der Maßnahmen auch separate Elterntrainings anbieten. Hier können sich Elternteile speziell um erzieherische Fragen kümmern.
Außerdem begleiten wir auch Übergangsphasen durch begleitete Umgänge, um Eltern und Kindern Kontakt auch in schwierigen Lebensphasen zu ermöglichen.

Durch unsere sachkundige Begleitung können wir desweiteren die Alltagsorganisation unterstützen, Anbindung in den Sozialraum anbahnen, in therapeutische oder pädagogische Förderangebote vermitteln.

Erziehungsbeistandschaft


Im Rahmen einer Erziehungsbeistandschaft bezieht sich unser Angebot auf Jugendliche, bei denen sich der Beginn einer stoffgebundenen oder nicht-stoffgebundenen Abhängigkeit (zum Beispiel Mediensucht) abzeichnet. Ebenso arbeiten wir mit Jugendlichen, die sich verhaltensauffällig zeigen.

Wir ermöglichen Kindern und Jugendlichen abwechslungsreiche, sinnvolle Freizeitangebote, einzeln oder in Gruppen.

Wir vermitteln in Streitthemen, Krisensituationen, Schwierigkeiten oder Stillstand in der Kommunikation zwischen Jugendlichen und Eltern.

Wir unterstützen Jugendliche dabei, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.